Erweiterung der Platzregel

Als ungewöhnliche Platzverhältnisse gelten im Gelände, auch wenn
nicht ausdrücklich auf dem Platz markiert,

1. Schäden, die durch Reifenspuren und/oder durch Bau- und
Drainagearbeiten entstanden sind.
Gemäß Regel 16-1 kann Erleichterung in Anspruch genommen
werden.

2. Wühlspuren von Erdgänge grabenden Tieren, auch eingeebnet,
allerdings nur, wenn der Ball in einem solchem Umstand liegt oder ihn
berührt oder der Raum des beabsichtigten Schwungs betroffen ist. Ist
lediglich die Standposition betroffen, darf eine Erleichterung nicht in
Anspruch genommen werden. Gemäß Regel 16-1 kann Erleichterung
in Anspruch genommen werden.

3. Die ehemaligen Sandbunker – links vom Grün der Bahn 5 und rechts
vor dem Damenabschlag Bahn 8 – gelten bis auf weiteres als Boden
in Ausbesserung und sind durch einen blauen Pflock gekennzeichnet.
Liegt der Ball eines Spielers in diesem Bereich oder behindert solcher
die Standposition oder den Raum des beabsichtigten Schwungs des
Spielers, muss der Spieler Erleichterung nach Regel 16-1 in Anspruch
nehmen.

4. Ab sofort kann nach der Sonderplatzregel „Lift & Clean“ gespielt
werden: Ein Ball darf auf einer kurz gemähten Fläche (Fairway und
kürzer) straflos aufgenommen, gereinigt und zurückgelegt werden.
Die Lage des Balls muss vor dem Aufnehmen markiert werden. Es
handelt sich hierbei nicht um die Platzregel „Besserlegen“, vielmehr
muss der Ball nach dem Reinigen auf die gleiche Stelle
zurückgelegt werden.

01.04.2019
Der Spielausschuss